Michael Schild

Die Keimzelle seiner Theaterbegeisterung war das Internat – Neigungsgruppe: „Hörspiel“. Vom Elternhaus mit regelmäßigen literarischen Zirkeln kommt die Liebe zur Sprache und sein Hang zur ausschweifenden Rede in verschachtelten Sätzen. Unterricht genoss er am Konservatorium Wien. Danach folgt ein autonomes Studium der Theaterarbeit (Bühnenbild, Regie, Schauspiel). Zitat auf Nachfrage: „Ach, das hab ich alles zuhause gemacht.“ Vom Sport ging’s in den Touristikbereich und schließlich zu seiner Bestimmung: dem Entertainment. Seit 15 Jahren glücklich im und mit dem KCC.

Helga Kessler

Ihre erste Rolle im KCC war 1996 die eines Marsmenschen – mit viel grüner Schminke und auf eigenen Wunsch wenig Text. Kaum zu glauben, wenn man sie heute auf der Bühne erlebt.

Seitdem spielt sie durchgehend, rund 160mal pro Jahr. Ihr Metier sind eindeutig schrullige und schusselige Charaktere, doch auch mit extremen Figuren und im ernsten Fach überzeugt sie das Publikum. Was immer sie spielt, sie tut und macht es mit Leib und Seele – auch bei der Regie der Theaterküche.

Fabio Esposito

Das Multitalent ist unterwegs als Theatermacher und Comedian, Gaukler und Zauberer, Feuerspucker und Liedermacher. Dazu ist er aktiv in mittelalterlichen Künsten, dreht Kurzfilme und hat auch noch Zeit für die Bühne des KCC. Chapeau! Mehr ist zu erfahren auf seiner Webseite

Weitere Ensemble-Mitglieder

Becker
Laura Becker entdeckte ihre Liebe für die Schauspielerei mit sechs Jahren durch Shakespeares „Der Widerspenstigen Zähmung“. Seit dem steht Sie auf der Bühne und absolvierte 2013 Ihre Ausbildung zur Schauspielerin an der Athanor Akademie in Burghausen. Danach spielte sie sowohl in kleineren Produktionen an Theatern als auch vor der Kamera und ist nun auch im KCC zu finden.
Spang

Unser „Spängle “ ist wieder da. Nach mehrjähriger Pause hat sie es ganz ohne das KCC nicht mehr ausgehalten und hält das Publikum weiter bei Laune mit ihrer seltenen Mischung aus Natürlichkeit und Hysterie.

Wolf
Geboren in Leverkusen. Weitere Stationen: Weißenhorn, die AdK Ulm und anschließend Lehr- und Wanderjahre mit verschiedenen Engagements, Foto- und Filmarbeiten im deutschsprachigen Raum. Fand schließlich ihren Weg ins KCC. Vorsicht: Häkelnde Thai-Boxerin!
Reichert
Die „kühle Blonde“, eine Klavier spielende Springreiterin und singende Säge stammt aus Osnabrück. Gelangte über Essen, Köln, Hamburg, die Schweiz, Biberach und verschiedene Engagements beim Film zum KCC. Zunächst als Regieassistenz, dann auch auf der Bühne.
Sauer
Gehört seit dem Frühjahr 2009 zum KCC-Team und ist Ensemblemitglied seit den Arbeiten zu „SÖFLIWOOD“. Nach seinem Engagement im KCC begann er in München zu studieren: Germanistik, oder so, etwas mit Bühne wird schon dabei sein.